Von Liebe, Grenzen und dem Herzen

Liebe- ein so riesiges Thema! Mit vielen Türen, offen, verschlossen, manche am Quietschen, andere fast vergessen im Hinterhof und so viele ersehnte, unersichtliche!058

Vermutlich gibt es kaum einen Begriff über den so viel gesungen, gedichtet, gelacht, geweint und philosophiert wurde.

Auch in mein Leben dringt sie immer wieder ein. Drängen ist vielleicht auch das falsche Wort…. ich glaube es ist vielmehr ein öffnen dafür, ein wahrnehmen, fühlen und ausdrücken.

Da wir uns auch gerade in der Online-Phase meines Studiums mit der Liebe beschäftigen, zieht sie mich noch mehr in ihren Bann. Ich entdecke, dass sie manchmal ein entferntes Konzept ist, dass ich haben möchte, vermisse und mich danach sehne.  Dann sind da die Momente, wo ich sie einfach spüre. Sie ist da. Ganz plötzlich. In mir. Um mich herum. Im Kontakt mit anderen. Ich musste gar nichts dafür tun. Oder vielmehr, es aufgeben sie verzweifelt im Außen zu suchen.

In den meisten Liedern und vielen Gedichten, die mir im Kopf herumschwirren wird von der Liebe zwischen zwei (oder mehreren) Menschen geschwärmt. Der Liebe, die zu verlieren ist. Die zu begehren ist. Zu suchen. Zu vermissen. Zu brechen (gebrochene Herzen).

Wie ist es im Vergleich dazu mit dieser weiten, losgelösten Liebe, die dennoch so tief aus uns selbst zu kommen scheint? Die da ganz plötzlich oder so still und leise in mir aufsteigt? Mich erfüllt? Von Herz zu Herz geht, ohne sich bewusst das andere Herz aussuchen zu müssen? Die Liebe, die ist. Ohne romantischen Schnörkel oder festabgesteckten Rahmenbedingungen. Die keine Betitelung wie Beziehung, Freundschaft, Romantik oder Liebesbeweise braucht. Sie existiert einfach. Ist.

Liebe und Friedensarbeit mag kitschig klingen…nach Peace, Love and Happiness. Und dennoch ist sie, die Liebe, die Quelle für das Verbindende zwischen dem Innen und Außen. Die Brücke, die mich mit Dir verbindet. Auf eine ganz einfach simple Art und Weise. Die Brücke, die die Welt, mich und dich zusammenführt. Eins werden lässt. Sie ist eine Qualität des Friedens auf ihre ganz eigene Art und Weise. Weit entfernt von der bloßen Abwesenheit des Krieges. Und so lebt in jedem von uns tagtäglich ein Fünkchen dieser Brücke. Die innere und äußere Frieden miteinander verwebt. (inspiriert wurde ich hier von dem wunderbaren Buch „Adam Curle:Radical Peacemaker“ von Woodhouse und Lederach)

Ich gucke mir das Herz als Organ an und bemerke, dass es das Zusammenziehen, sich Öffnen, die Dynamik und das Entspannte gleichermaßen braucht, um seine Leistung durchführen zu können. Es besteht aus 4 Räumen mit seinen eigenen Türen. Die Hauptaufgabe des Herzens ist es den Blutkreislauf aufrechtzuerhalten. Diese Leistung wird Herzarbeit genannt. Es weiß seinen Umgang mit einem veränderten Blutvolumen wie automatisch zu regulieren. Und dennoch reagiert es sehr sensibel auf Veränderungen des ganzen Körpers. Ich brauche das Herz, um am Leben zu sein. Sprechen zu können. Mich zu bewegen. Auf andere zuzugehen. Sie zu hören. Zu fühlen. Denn das Herz hält dieses physische Leben aufrecht in dem ich mich seit vielen Jahren befinde.

Es ist wie eine Metapher für die Liebe, die auch flexibel auf Veränderungen zu reagieren weiß und sich zugleich sehr sensibel im Verhältnis zu ihnen anpasst. Dabei kann sie verloren gehen. Jedoch nie ganz. Sie ist vielleicht nicht mehr spürbar. Vergessen. Unwichtig. Überdeckt von vielen anderen Gedanken und Problemen. Ich glaube es ist hilfreich, sie immer wieder mit dem eigenen Herzen in Verbindung zu bringen. Ich glaube es nicht nur. Es ist eine persönliche Erfahrung, die mir seit vielen Jahren hilft die Verbindung zu mir selbst, der Welt und dem Menschen gegenüber von mir wahrzunehmen. Aktiv eine Haltung einzunehmen, die dann wie von selbst zur Liebe wird.

Im Unterschied zum Herzen bleibt immer ein Hauch von ihr zurück. Liebe ist unabhängig vom physischen Körper und dennoch durch ihn erfahrbar. Was für ein verrücktes Gefühl!

Mein Herz öffnen

Ich liebe dich

Was bedeutet es?

Ich liebe dich

fühlen

für mich und andere

nicht warten auf sie

Einfach Lieben

Die Liebe

Frei scheinen lassen

Wie kann ich sie

Unbegrenzen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s